Wappen von Wedtlenstedt

Die Chronik der Jahre



April - Oktober 2000

Neue Schnellauftore werden von der Gemeinde in das Feuerwehr-Gerätehaus eingebaut. Die Fassade vom Gerätehaus und dem Eingangsbereich des DGH wird in über 600 Stunden Eigenleistung der Kameraden verklinkert, das Dach neu gedeckt, die Regenentwässerung erneuert, die Pflasterung des Vorplatzes angepasst und das Geländer der DGH Treppe erweitert. Das Material bezahlt die Gemeinde.



   


15. Juni 2000

Ralph Bruhn Am 15. Juni 2000 übernimmt Ralph Bruhn sein neues Amt. In der Jahreshauptversammlung am 8. Januar 2000 wählte ihn die Freiwillige Feuerwehr Wedtlenstedt zu ihrem zehnten Ortsbrandmeister. Im Januar 2006 wird er durch seine Kameradin und seine Kameraden für weitere 6 Jahre gewählt und im Juni 2006 von der Gemeinde in seinem Amt bestätigt. Stellvertretender Ortsbrandmeister ist jetzt Roland Opitz.
Im Juni 2009 übergibt er sein Amt nach 9 Jahren Tätigkeit an seinen bisherigen Stellvertreter Roland Opitz.



2000

Nach 21 Jahren wird die Feuerwehrpumpe Tragkraftspritze TS 8/8 Metz Vacumatic Baujahr 1979 ersetzt. Wedtlenstedt erhält eine neue TS 8/8 von Ziegler. Wie schon immer seit dem bestehen der Feuerwehr werden technische Geräte weiter entwickelt und der neuen Zeit angepasst. Die neue Pumpe ist mit einem 4 Zyl. Alu-Motor ausgestattet, der über eine elektronische Benzineinspritzung und Lamdaregelung verfügt. Desweiteren wird die Pumpe nicht mehr mit einer Handkurbel angeworfen, sondern mit einem Anlasser gestartet. (siehe Technik)


Übergabe der neuen FW-Pumpe



6. Januar 2001

In der Jahreshauptversammlung wird der Hauptbrandmeister Horst Statnik zum Ehrenortsbrandmeister ernannt.




Juli-August 2002

Die Notfall-Telefone stehen in diesen Tagen nicht mehr still, 150 Anrufe pro Stunde von besorgten Bürgern werden rund um die Uhr von 12 Mitarbeitern im Schichtdienst entgegengenommen. Das Braunschweiger und Peiner Land steht in Teilbereichen unter Wasser. In Braunschweig tritt die Oker weitläufig über ihre Ufer. In der Peiner Innenstadt fallen in wenigen Minuten 33 Liter Regen pro Quadratmeter.
700 Feuerwehrleute sind in Braunschweig ständig im Einsatz. Zur Unterstützung der Braunschweiger Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren, wird die Wedtlenstedt Wehr im Rahmen der Zugehörigkeit zum 4. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost angefordert. Auftrag: Keller auspumpen.


Wedlenstedter Feuerwehrkameraden in Braunschweig
Archivfoto: Braunschweiger Zeitung, Heitefuß.



August 2002

Nach wochenlangen Regentagen steigen die Pegel vieler Flüsse unaufhörlich. So auch an den hochwassergefährdeten Elbdeichen Amt Neuhaus. Um einen fünf Kilometer langen Deichabschnitt zu sichern ist die Feuerwehrbereitschaft West mit 100 Einsatzkräften aus Peine (Ilsede, Lahstedt, Lengende, und Hohenhameln) im Einsatz. Um 04.40 Uhr löst eine Wache Alarm aus, aus einem Deichabschnitt sickere auffällig viel Wasser. Mit Lastwagen liefert die Bundeswehr Plastikplanen und 3000 Sandsäcke mit denen die Peiner Feuerwehrleute die undichte Stelle abdichten.
Am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr trifft die Ablösung, die Feuerwehrbereitschaft Ost (Wendeburg, Edemissen und Vechelde mit Wedtlenstedter Einsatzkräften) ein. Die Einsatzkräfte Ost verbringen 2 Tage im Katastrophengebiet und können ohne wesentliche Zwischenfälle in ihre Standorte wieder einrücken. Am 5. Juni 2003 werden 53 Feuerwehrmitglieder der Gemeinde Vechelde, unter ihnen 7 Wedtlenstedter Feuerwehrkameraden (Bild v.l. Hans-Günter Kunkel, Olaf Oppermann, Klaus-Dieter Lukas, Siegfried Künstler, Oliver Künstler, Roland Opitz und nicht auf dem Foto Oliver Lange) mit der Hochwasser-Medaille für besonderen Einsatz ausgezeichnet.


Wedlenstedter Feuerwehrkameraden in Amt Neuhaus



28.05.2003

Am 28. Mai 2003 trifft sich die Freiwillige Feuerwehr zu einer ersten Informationsveranstaltung zur Gründung einer Jugendfeuerwehr Wedtlenstedt mit 22 Kindern und ihren Eltern.
Im Verlauf der Veranstaltung werden wesentliche Dinge besprochen und erklärt z.B. Organisation, Jugendordnung, Ausrüstung usw. Am Ende des Treffens bedankte sich R. Bruhn bei den Kindern und ihren Eltern für das zahlreiche Erscheinen und wünschte allen ein gutes Gelingen für den Gründungstag der Jugendfeuerwehr am 21.Juni 2003.



21.06.2003

Am 21. Juni 2003 ist es soweit, im Beisein von Eltern und Gästen wird auf dem Festplatz die erste Jugendfeuerwehr in Wedtlenstedt gegründet. Das dieses Ziel so schnell verwirklicht werden konnte, wurde erst durch das unerwartet große Interesse der Jugendlichen sowie der großzügigen Geldspende von 12.000 Euro der Erich Mundstock Stiftung möglich. Aber auch die Öfffentliche Sachversicherung überreichte der 13. Vechelder Jugendfeuerwehr eine Geldspende.
Verschiedene Festredner beglückwünschten die JF Wedtlenstedt, unter anderen stellvertretend für den Gemeinde-Bürgermeister Prof. Dr. Wolfgang Paul. Ortsbürgermeister Dr. Helmut Doll stellte in seiner Rede fest: „Damit die Feuerwehr auch weiterhin funktioniert, benötige man Nachwuchs, das haben die letzten Brände in Wedtlenstedt wieder gezeigt”. Gemeindejugendfeuerwehrwart Christoph Brandes war erfreut über die Anzahl die von der ersten Stunde an dabei sein wollen, damit meinte er auch die Helfer, und übergab am Ende seiner Rede für die JF Wedtlenstedt dem erstem Jugendfeuerwehrwart Dustin Meier ein Geschenk.
Vom MTV Wedtlenstedt und dem Schützenverein wurde der Fahnenwimpel gestiftet und an die JF übergeben. Dieser wurde im Verlauf der Veranstaltung zusammen mit dem Fahnenwimpel der JF Klein Gleidingen in einer Fahnenweihe geweiht. Ortsbrandmeister R. Bruhn weihte diesen Wimpel mit den Worten: „Möge der Geist der Jugendfeuerwehren über diesen Fahnenwimpel auf unsere Jugendfeuerwehr übergehen, so das Ihnen die Werte wie Freundschaft, Kameradschaft, bereit sein anderen Menschen in Not zu helfen allzeit etwas bedeuten mögen”.
Nach dem offiziellen Teil dieser gelungenen Veranstaltung wurde mit Gästen, Eltern, Spender Erich Mundstock und Freunden der Freiwilligen Feuerwehr und seiner noch jungen Jugendfeuerwehr gefeiert.


Jugendfeuerwehr Wedtlenstedt



11.09.2004

Die Eimerspiele der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Vechelde finden in Wedtlenstedt auf dem Ackerweg statt.



05.01.2008

Die Jahreshauptversammlung feiert. Robert Jäger wurde für 50-jährige Mitgliedschaft, Horst Statnik für 40-jährige Mitgliedschaft und Heinz Vogel für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.


Jahreshauptversammlung 2008



03.01.2009

Die Jahreshauptversammlung feiert ein besonderes Jubiläum. Hermann Vogel wurde für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und Dietmar Krause und Manfred Essmann erhielten ihre Urkunden für 40 Jahre Mitgliedschaft.


Jahreshauptversammlung 2009



15. Juni 2009

Roland Opitz Nach 33 Jahren ist wieder ein gebürtiger Wedtlenstedter Ortsbrandmeister!
In der Dienstversammlunglung am 7. März 2009 wählte die Freiwillige Feuerwehr Wedtlenstedt Roland Opitz zu ihrem elften Ortsbrandmeister. Am 15. Juni 2009 übernimmt er nach erfolgter Bestätigung durch die Gemeinde Vechelde sein neues Amt. Stellvertretender Ortsbrandmeister ist ab dem 24. August 2009 Stefan Alt.
Am 16. Oktober 2015 verstarb unser Ortsbrandmeister BM Roland Opitz in Ausübung seines Dienstes durch einen tragischen Unfall.



09.01.2010

Die Jahreshauptversammlung feiert. Jochen Rieks wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und Oliver Künstler sowie Ullrich Mennecke und Edmund Baranowski erhielten die Urkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft.


Jahreshauptversammlung 2010



08.Januar 2011

In der Jahreshauptversammlung wurde unser Ehrenmitglied Otto Behme für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und sein Enkel Johannes Hirthe zum Feuerwehrmann ernannt. Wilfried Leder erhielt eine Urkunde für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft. Oliver Künstler wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Stefan Alt zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.


Jahreshauptversammlung 2011



07.Januar 2012

In der Jahreshauptversammlung wurde Ralph Bruhn mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. Unser Stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Alt wurde zum Löschmeister, Achim Klammer zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Axel Vahle und Detlef Wolff zum Hauptfeuerwehrmann, Christian Opitz zum Oberfeuerwehrmann und Michael Deutschmann zum Feuerwehrmann ernannt.



12.Januar 2013

53 Mitglieder begrüßte Ortsbrandmeister Roland Opitz zur Jahreshaupt-versammlung. Je vier Brandeinsätze und Hilfeleistungen und zwei Brandsicherheitswachdienste wurden 2012 abgearbeitet. Zwei weitere Mitglieder in der Aktiven Wehr konnten dazugewonnen werden. Im Mittelpunkt der Versammlung ehrte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Ottmer Dieter Voges und Siegfried Künstler für 40-jährige Mitgliedschaft . Der Ortsbrandmeister ernannte Johannes Hirthe zum Oberfeuerwehrmann. Unser stellv. Ortsbrandmeister Stefan Alt hat jetzt den Dienstgrad Oberlöschmeister. Ein Dank geht an alle Fördernden Mitglieder für ihre Unterstützung der Ortsfeuerwehr


Jahreshauptversammlung 2013



4. Januar 2014

Zu sieben Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr in Wedtlenstedt im vergangenen Jahr gerufen. Auß;erdem verzeichnet die Wehr für 2013 drei neue aktive Kameraden. Das berichtete der Ortsbrandmeister Roland Opitz. Bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim des MTV wurde Günter Kunkel von dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jens Ottmer geehrt - er ist seit 40 Jahren Mitglied der Ortsfeuerwehr. Michael Deutschmann wurde zum Oberfeuerwehrmann und Michael Klammer zum Feuerwehrmann befördert. In der Jahresversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Vechelde wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Alt zum Hauptlöschmeister ernannt.


Jahreshauptversammlung 2014



3. Januar 2015

Die Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt hat auf ihrer Jahreshauptversammlung Ortsbrandmeister Roland Opitz für weitere 6 Jahre in seinem Amt bestätigt. Stefan Alt wurde auch für weitere sechs Jahre zum Stellvertreter gewählt.
Befördert wurden Dustin Meier zum Hauptfeuerwehrmann, Benjamin Künstler zum Feuerwehrmann und Stefan Alt zum 1. Hauptlöschmeister.
Zudem standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Klaus-Dieter Lukas und Herbert Neddermeier wurden für jeweils 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Klaus-Dieter Lukas ist aktives Mitglied, Herbert Neddermeier ist in der Altersabteilung. Peter Schellberg wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ortsbrandmeister Roland Opitz begrüßte insgesamt 55 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im MTV-Sportheim. Als Gäste waren der Stellvertretende Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Ost Martin Ahlers, sowie der Gemeindebrandmeister Peter Splitt anwesend, die die Ehrungen und Ernennungen durchführten. Zudem blickte Roland Opitz auf das vergangene Jahr zurück. Einen Brandeinsatz, vier Hilfeleistungen sowie zwei Brandsicherheitswachen musste die Ortsfeuerwehr im Jahr 2014 abarbeiten. Insgesamt 1370 Dienststunden wurden von den Aktiven geleistet.


Jahreshauptversammlung 2015
Dustin Meier, Stefan Alt, Benjamin Künstler,
Marin Ahlers, Roland Opitz, Herbert Neddermeier, Klaus-Dieter Lukas, Peter Schellberg, Peter Splitt


Wehrgliederung 2015
Mitgliederstatistik :
Gesamtmitglieder:  85 Kameradinnen und Kameraden
Aktive Abteilung:  22
Ehrenabteilung:   12
Altersabteilung:   2
Fördernde Abteilung:  49

Wehrführung
Ortsbrandmeister:   BM Roland Opitz
Stellv. Ortsbrandmeister:   1. HLM Stefan Alt

Kommando
Ortsbrandmeister:  BM Roland Opitz
Stellv. Ortsbrandmeister:   1. HLM Stefan Alt
Atemschutzbeauftragter:   1. HFM Achim Klammer
Gerätewart:   1. HFM Achim Klammer
Gruppenführer:   1. HLM Stefan Alt
Kassenwart:   HFM Ulrich Mennecke
Schriftführer:   HFM Detlef Wolff
Sicherheitsbeauftragter:   BM Ralph Bruhn



9. Januar 2016

Wedtlenstedt wählt neue Führungsspitze in der Feuerwehr.
Aufgrund des tragischen Unfalls von Ortsbrandmeister Roland Opitz, musste die Ortsfeuerwehr auf ihrer Jahreshauptversammlung eine neue Führung bestimmen. Die Versammlung schlägt der Gemeinde Vechelde vor, den 1. HLM Stefan Alt zum Ortsbrandmeister zu ernennen. Sein Stellvertreter sollte der 1. HFM Achim Klammer werden.
Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Alt begrüß;te den Gemeindebrandmeister Peter Splitt und 70 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt zur Jahreshauptversammlung. Ein Rückblick auf das Jahr 2015 ergab insgesamt 17 Einsätze. Vier Brandeinsätze und 13 Hilfeleistungseinsätze. Im Verhältnis zu 2014 ein Zuwachs von 56% mehr Einsatzstunden. Insgesamt wurden 1521 Übungs- und Einsatzstunden ehrenamtlich geleistet.
Befördert wurden Stefan Brosig (Hauptfeuerwehrmann), Carsten Eß;mann (Hauptfeuerwehrmann) und Benjamin Künstler (Oberfeuerwehrmann). Frank Lukas-Berges wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Auß;erdem wurden für langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz für die Mitbürger Ehrungen durchgeführt. Wolfgang Paul und Hans-Friedrich Ehmcke wurden für 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.
Erfreulicherweise traten im Jahr 2015 sechs aktiven Kameraden und sieben fördernden Mitglieder in die Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt ein.

Jahreshauptversammlung 2015
(von links: Stefan Brosig, Stefan Alt, Hans-Friedrich Ehmcke, Benjamin Künstler, Carsten Eßmann, Wolfgang Paul, Frank Lukas-Berges, Peter Splitt)


Jahreshauptversammlung 2015
(von links: Detlef Wolff, Achim Klammer, Stefan Alt , Ulrich Mennecke)



6. Januar 2018

Der Ortsbrandmeister Stefan Alt begrüßte den Gemeindebrandmeister Peter Splitt und 70 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt zur Jahreshauptversammlung. Ein Rückblick auf das Jahr 2017 ergab insgesamt 11 Einsätze. Zwei Brandeinsätze und 9 Hilfeleistungseinsätze. Insgesamt wurden 2561 Übungs- und Einsatzstunden ehrenamtlich geleistet. Erfreulicherweise hat die Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt einen Zuwachs von zwei neuen aktiven Kameraden und fünf neuen fördernden Mitgliedern im Jahr 2017 zu verbuchen.
Michael Klammer wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
Außerdem wurden für langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz Ehrungen durchgeführt. Unser Ehrenbrandmeister Horst Statnik und Hartwig Wolf wurden für 50-jährige, sowie Horst Blanke für 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Dr. Helmut Doll wurde für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt.
Unser Stellvertretende Ortsbrandmeister Achim Klammer wurde im Rahmen des Jahresabschlusses der Feuerwehr Vechelde zu Löschmeister ernannt.

Jahreshauptversammlung 2018
( Von links: Ortsbrandmeister Stefan Alt, stellv. Ortsbrandmeister Achim Klammer,
Horst Statnik, Manfred Eßmann‚ Horst Blanke, Michael Klammer, Hartwig Wolf,
Dr. Helmut Doll und Gemeindebrandmeister Peter Splitt.)


Jahreshauptversammlung 2018
( Anwesende Mitglieder)